Denn Holz ist ein Kohlenstoffspeicher auf Dauer der Nutzung und trägt somit für unser Wohlergehen maßstäblich und entscheidend mit!!
Der Wald hat nicht nur Nutz- sondern auch Erholungsfunktion und ist unser größter Sauerstofflieferant.
Im Rahmen der Photosynthese wird Co²in Holz umgewandelt und der dabei zu viel entstehende Sauerstoff wird an die Umwelt abgegeben und schafft somit die Lebensgrundlage f. Mensch und Tier.
Je mehr Holz wir verbauen, desto mehr CO² wird gebunden, denn ohne Holz ist kein menschliches Leben möglich, so können wir den Wald als Lebensspender sehen!
1 Kubikmeter Holz enthält ca. 250 kg Kohlenstoff, dadurch trägt Holz dazu bei den Treibhauseffekt zu reduzieren.

Holz hat von allen Baustoffen die beste Ökobilanz, für die Erzeugung eines Kubikmeter einbaufertiger Bauteile aus Holz braucht man zwischen 8 und 30 kwh für Stahl 500-600 kwh , Kunststoff rund 650 kwh und für Aluminium rund 800 kwh Energie benötig und aus diesem Grunde sollte sich der Einsatz von Alu wirklich nur auf die Funktion der Außenverkleidung beschränken.

Der Vorteil des Holz-Aluminium System liegt darin das beide Materialien einwandfrei trennbar sind und somit der stofflichen Wiederverwertung optimal zugeführt werden können.
Holz ist bekanntlich ein nachwachsender Rohstoff, Aluminium ist uneingeschränkt und ohne Wertverlust beliebig oft recycelbar.
Schon heute liegt der Anteil an recyceltem Alu bei ca. 36% mit steigender Tendenz. Für die Aufbereitung von Sekundäraluminium liegt der Energieaufwand um ca. 95% niedriger als bei der Ersterzeugung.

Wir können nur verbrauchen, was nachwächst, alles andere ist infantil, von fortschreitender Erosion ist die Rede, steigendem Treibhausgasausstoß und Artensterben. Ein Journalist wies einmal auf das fortschreitende Waldsterben hin und forderte die Wirtschaft auf, Folgekosten in den Produktpreis mit einzubeziehen: „Was glauben Sie, wie billig dann Holzfenster im Vergleich mit Kunststoffprodukten werden.

Holzfenster sind das Original seit Jahrhunderten bewährt, da wird nichts vorgemacht, nicht imitiert, nicht nachgeahmt, sondern Natur pur. In Sachen Dämmung sind Holzfenster vorbildlich, ein Hightech Produkt eben. Sehen gut aus und sind technisch vorbildlich.

Kunststofffenster mögen zahlreiche Vorteile haben, Holz aber hat den entscheidenden Vorteil "nicht" aus Kunststoff zu sein.

Kein anderes Bauteil im Haus erfüllt so viele Funktionen wie das Fenster, es bringt Licht, Sicherheit, schützt vor Hitze, vor Kälte, reguliert das Raumklima, spart Energie, charakterisiert den optischen Gesamteindruck des Gebäudes. Ein Fenster für die 4 Jahreszeiten, bei der Gestaltung unbegrenzt, kurzum multifunktional!!

Erstklassige Verarbeitung machen es zu einem Möbelstück, bei richtiger Pflege halten sie lebenslänglich. Holzfenster sind im Übrigen pflege-leichter als man denkt, auf jeden Fall sind sie viel einfacher zu reinigen als andere Rahmenmaterialien

Die Hohe Sympathie für Holz ist nicht verwunderlich, der nachwachsende Rohstoff Holz erlebt eine Renaissance als moderner Baustoff, weniger Co² dank Holz Verantwortung für künftige Generationen zeigen!